Arthrose-Heilung - Was ist Arthrose, Arthrose-Symptome, Gelenkschmerzen, Arthrose-Heilung, Behandlung bei Arthrose, Arthrose-Therapie, Arthrose-Ernährung, Arthrose-Diät und Arthrose-Sport
Arthrose Heilung
Garantiert Pharma unabhängig

Arthrose Heilung

"Arthrose Heilung - Der ultimative Leitfaden!"

Wie Sie Ihre ARTHROSE-ERKRANKUNG in kürzester Zeit
ursächlich-funktionell mit durch konventionelle Medizin verleugneten Natursubstanzen und dem INSIDER-WISSEN der erfolgreichsten Arthrose-Therapeuten der Welt, in den Griff bekommen
- sogar teilweise Knorpelregeneration erlangen können!

Arthrose Heilung

  • Arthroseüber 4 Grundpfeiler selbst im Spätstadium heilbar!
  • Die Lösung ist zu einfach und kostengünstig, als dass die Medizin sie akzeptiert!
  • Schlimmer noch, werden entsprechend erfolgreiche Studien boykottiert und verheimlicht, und potente Naturheilmittel und erfolgreiche Therapien gegen Arthrose sabotiert!
  • Geben Sie ihren Gelenken was sie benötigen und heilen Sie sich von ihrer Arthrose!
  • Auf 382 Seiten erfahren Sie alles, was Sie für ihre Arthrose-Heilung benötigen!

 

"Der letzte Grund des Widerstandes gegen eine Neuerung in der Medizin ist immer der, dass hunderttausende von Menschen davon leben, dass etwas unheilbar ist…" 

Prof. Dr. Friedrich F. Friedmann

 

 

 

Lieber Leser, lieber Patient


  • Ist bei Ihnen erst kürzlich Arthrose diagnostiziert worden und die Mediziner haben neben fraglichen Medikamenten nicht viel mehr, als ein Achselzucken anzubieten…?
  • Machen der Gelenkschmerz und Gelenkentzündungen Ihnen das Leben schwer und stehlen Ihnen Ihre Lebensqualität…?
  • Oder leiden Sie bereits an einer fortgeschrittenen Arthrose, sind es leid, mit Anlaufschmerz in den Tag zu starten und der Ungewissheit in Angesicht zu schauen, wie lange Sie noch ihre eigenen Gelenke behalten…?

 

Wenn Sie nur eine der drei Fragen für sich mit einem klaren "JA" beantworten können, wird es an der Zeit für Sie, diesen

ultimativen Leitfaden für die Arthrose-Heilung

kennen zu lernen!

 

Aber ob Sie nun Ihre Arthrose therapieren möchten oder präventiv optimal einem Gelenkverschleiß vorbeugen möchten, kommen Sie um die eine simple Tatsache nicht drum herum, die Tatsache, dass es sich beim Arthrose in den weitaus meisten Fällen um eine:

NÄHRSTOFFMANGEL-ERKRANKUNG

handelt, Ihrem Körper also bestimmte Nährstoffe fehlen, die aber erst die Regeneration der Chondrozyten (Knorpelzellen) ermöglichen!

 

Bevor wir fortfahren, sei zunächst mal die etwas provokante Frage erlaubt:

"Wie heilt man Arthrose auf keinen Fall?"

Richtig, in dem man es so macht, wie die Schulmedizin, nämlich symptom-orientiert, also lediglich an  den Symptomen (Schmerz, Entzündung) rumdoktert. Sicherlich lindert dies vorübergehend den Schmerz und lässt evtl. das Gelenk abschwellen - aber sollte nicht die HEILUNG im Vordergrund stehen, wenn man einen Arzt aufsucht, statt einige Jahre später eine Gelenkprothese zu erhalten?

Möchten wir nicht ein für alle mal das Problem auf natürliche Weise lösen und unsere kranken Gelenke regenerieren, ohne jahrelang auf Giftstoffe (s.g. "Medikamente") angewiesen zu sein und letzten Endes doch Prothesepatient zu werden?

 

Also die Gegenfrage:  

"Wie heilt man Arthrose richtig?"

Eine Heilung der Arthrose kann immer nur auf dem ursächlich-funktionellen Wege erfolgen! Das bedeutet wir müssen den Ursachen der Arthrose auf den Grund gehen und diese dann abstellen. Parallel dazu müssen wir dem Organismus s.g. orthomolekulare Biosubstanzen ("Gelenknährstoffe") zukommen lassen, funktionelle Natursubstanzen, die dem hyalinen Knorpel, der Synovia (Gelenkflüssigkeit) und  der Gelenkkapsel alle Stoffe  bieten, die sie für die Regeneration und Neuaufbau benötigen! Leichte, funktionelle Gymnastik vervollständig schließlich die Heiltherapie.

 

 

Mit Grundlagenwissen problemlos die eigene Arthrose heilen

 

Bei Arthrose handelt es sich um die Abnutzung des hyalinen Gelenkknorpels, der zwischen zwei Knochen einen Gleitpuffer bildet, damit die Knochen nicht aufeinander reiben.

Arthrose bezeichnet dabei einen kontinuierlichen, zu Beginn schmerzfreien Prozess, währenddessen die schützende Knorpelschicht immer dünner wird, bis im Endstadium die Knochen schmerzhaft aufeinander reiben.

 

 

Zu den häufigsten Arthrose-Arten gehören:


  • Arthrose der Hüfte (Coxarthrose)
  • Kniearthrose (Gonarthrose)
  • Sprunggelenk-Arthrose
  • Fingergelenk-Arthrose

  • Die Arthrose verläuft in mehreren Stadien, zunächst wird der Knorpel rauer und dünner, die Arthrose macht sich bemerkbar durch Anlaufschmerz. In weiteren Stadien wird der hyaline Knorpel durch minderwertigen Faserknorpel ersetzt, es bilden sich s.g. Geröllzysten.

    Im Endstadium der Arthrose verändert der Knochen selbst seine Struktur und bildet Randwülste, die Knochen, die ursprünglich durch den gesunden, hyalinen Knorpel vor Druck und Reibung geschützt wurden, reiben nun schmerzhaft aufeinander…

     

    …ein Schreckensszenario, das Millionen von Menschen betrifft,

    VÖLLIG UNNÖTIG!

     

     

     

    Arthrose - lediglich ein MEDIZINSKANDAL unter vielen!

    Nahtlos reiht sich die Arthrose in die Riege zahlreicher MEDIZINSKANDALE ein und stellt in Wirklichkeit ein weiteres Paradebeispiel für das Versagen der konventionellen Medizin  dar!

     

     

    Arthrose-Symptome statt Arthrose-Ursachen behandelt

    Das Versagen der Schulmediziner spiegelt sich bei Arthrose gleich über mehrere Ebenen wider. So wehrt man sich auch im Falle der Arthrose mit Händen und Füßen gegen den ursächlichen, und damit einzig richtigen Behandlungsweg:

     

    Statt die Erkrankung des Menschen zu behandeln,
    behandelt man deren Symptome,
    was aber den größtmöglichen Garanten darstellt,
    aus einem Patienten
    einen DAUERKUNDEN zu machen!

     

    Wenn Sie von der Alarmanlage Ihres Autos nachts aufgeweckt werden, weil dieses gerade aufgebrochen wird (=Ursache) und die Alarmanlage ertönt (=Symptom), werden Sie die Polizei anrufen, um die Ursache abzustellen oder aber das Symptom behandeln und den Diebstahl verhindern, in dem sie den Alarm per Funk abstellen?

    Sehen Sie, exakt so aber verfährt die Pharmalobby-manipulierte, konventionelle Medizin - und exakt dies stellt den Grund dafür dar, warum diese nur äußerst selten eine Krankheit zu heilen versteht!

     

    Darum geht´s aber nicht, denn:

    Mit der BEHANDLUNG DER ARTHROSE verdient man Geld,
    mit der HEILUNG DER ARTHROSE verliert man einen Kunden…!

     

     

 

 

 

 

Einige Beispiele des skandalösen, schulmedizinischen Irrgangs:

 

Bei Arthrose der unteren Extremitäten (Arthrose der Fußgelenke, Kniearthrose, Hüftarthrose) liegt beispielweise als Ursache der Arthrose nicht selten ein funktionelles und damit revidierbares Statik-Problematik vor. Etwas, das von konventionellen Orthopäden nicht erkannt wird, oder aber nicht erkannt werden will, statt dessen fast immer mit anatomischen (angeborenen) Anomalien gleichgesetzt wird, die nicht ohne Weiteres zu beheben sind. Gleichzeitig etwas, das über Jahre einseitig die Gelenkstrukturen belastet und zu deren Verschleiß (Arthrose) führt!

(Hier spreche ich übrigens aus eigener Erfahrung - gleich 3 verschiedene Doktoren der Orthopädie haben mich falsch diagnostiziert und mir vor 15 Jahren eine Hüftprothese vorausgesagt - heute mache ich Leistungssport und erfreu mich bester Gesundheit!)

 

Es wird so gut wie gar nicht auf evtl. einseitige Belastungen im Berufs- wie Privatleben eingegangen - Belastungen, die aber die primäre Ursache der Arthrose darstellen können!

Vor allem aber wird gnadenlos die Tatsache ignoriert, dass der Gelenkknorpel (im Gegensatz zu künstlichen Radlagern!), sich bis ins hohe Alter selbst zu regenerieren versteht, die Voraussetzung hierfür:

eine entsprechende, kontinuierliche Versorgung mit bestimmten NÄHR- und AUFBAUSTOFFEN des Gelenks!

 

 

Bewegungsmangel und Nährstoffmangel - die verheimlichte Ursache für Arthrose

 

Der Mensch ist ein "Bewegungstier" und von der Natur so konzipiert, dass er auf regelmäßige physische Belastung angewiesen ist, um sich seine Gesundheit zu erhalten!

So ist beispielsweise der hyaline Gelenkknorpel auf die ständige, s.g. "Diffusion" angewiesen.

 

Was ist damit gemeint?

Der hyaline Knorpel bezieht seine Nähr- und Aufbaustoffe aus der Gelenkflüssigkeit wie ein Schwamm - in dem er regelmäßig be- und entlastet wird, zieht er die Nährstoffe und Aufbaustoffe aus der umgebenden Gelenkflüssigkeit in sein Inneres hinein und kann diese dann für den eigenen Erhalt bzw. die eigene Regeneration (Wiederaufbau) verwerten!

 

 

KO-Punkte Nährstoffmangel und Bewegungsmangel

 

Wären da nicht zwei klassische KO-Punkte, die die Industrialisierung schädlicher Weise mit sich gebracht hat:

  1. Im Gegensatz zu unseren Urahnen erfahren wir kaum noch Belastung im Alltag, denn die Arbeitsprozesse wurden um ein Vielfaches erleichtert!                                                                                                                 
  2. Unsere Lebensmittel haben in den letzten 30 Jahren bis zu 99% der Vital- und Nährstoffe eingebüßt, wie zwei Studien (Lebensmittellabor Karlsruhe sowie das schweizerische Pharmaunternehmen "Geigy") eindrucksvoll nachwiesen. Als Gründe hierfür werden Luftverschmutzung, ausgelaugte Böden, Wachstumsbeschleuniger sowie lange Lagerungszeiten angegeben. *1

 

Desweiteren hat man die wichtigsten Bestandteile unserer Nahrung kurzerhand im Zuge der Industrialisierung entfernt - während z.B. das Mehl unserer Urgroßmüttern über wertvolle Nährstoffe für den Gelenkknorpel verfügte (die dunkle Mehlfarbe wies auf wichtige Bestandteile des Vollkorns hin, z.B. die Kieselsäure), sieht das heutige Mehl mit seiner weißen Farbe doch gleich viel ansprechender aus - erkauft wird damit aber ein Mangel an Nährstoffen, so nicht zuletzt Aufbaustoffen für den Knorpel, verbunden mit zahlreichen Erkrankungen, die diese Tatsache nach sich zieht…!

Dafür aber werden wir regelrecht mit säurebildenden Substanzen und Nahrungsgiften überschwemmt - zur Neutralisierung dieser aber benötigt unser Körper Mineralien - und jetzt raten Sie mal, wo er diese hernimmt, wenn er sie schon nicht über unsere modernen Nahrung erhält?

Er zapft diese leider u.a. aus unseren Gelenkknorpeln an und kanibalisiert sich damit selbst, um Schlimmeres (Tod aufgrund Übersäuerung und Vergiftung) zu verhindern. Die Arhrose wird gefördert..!

 

 

Wie reagiert die Schulmedizin auf all dies?

 

Floskeln, wie:

"Frau Müller, es handelt sich um einen natürlichen Gelenkverschleiß - da lässt sich nichts machen!"
sind nicht nur an der Tagesordnung in den orthopädischen Praxen und Kliniken, sondern dokumentieren vor allem die Hilflosigkeit, die aus einer grundlegenden

UNWISSENHEIT der Schulmedizin
erwächst!

Dem Arthrose-Patienten wird schonungslos suggeriert, seine Gelenke wären eine tote Materie, ähnlich Radlagern, die sich folglich nicht regenerieren kann - die bestens erforschten und dokumentierten Grundprinzipien der Orthomolekular-Medizin werden auf breiter Front skandalöser Weise ignoriert!

 

"Sie verkaufen Ihnen gefährliche Medikamente, um Geld zu machen, nichts anderes. Falls Sie denken, dass die Pharmaindustrie Medikamente auf den Markt bringt, um Ihnen zu helfen - vergessen Sie es!"
Dr. John Virapen (30 Jahre Geschäftsführer des weltgrößten Pharmaunternehmens!)

 

Die seitens der manipulativen, ausschließlich an den Gewinnen, nicht etwa der Heilung des Patienten interessierten Pharmaindustrie in die Köpfe der Ärzte injizierte Methodik, verwundert nicht. Schließlich ist es die Behandlung, an der die Pharmaindustrie verdient, nicht etwa die Heilung!

Der Schulmediziner durchblickt dies nur selten und wenn er dies tut, ist es ein Leichtes die Scheuklappen wieder zuzuklappen:

             Denn mit der Behandlung (NICHT der Heilung!) verdient sich auch der Orthopäde seinen Luxus!

 

 

 

 

 

Behandlung der Arthrose, statt Heilung sichert Milliarden-Einnahmen!

 

In dem man den von Arthrose geplagten Menschen bestimmte Informationen vorenthält, die so grundlegend sind, dass er sich problemlos selbst damit von Arthrose heilen könnte, schickt man ihn auf eine jahre- bis jahrzehntelange Leidens-Odyssee, die man mit unzähligen teuren (Krankenkasse zahlt!) Schmerzmitteln, Entzündungshemmern sowie wenig nützlichen synthetischen Chondroprotektiva begleitet, sich an diesem Leidensweg über viele Jahre schonungslos bereichert und selbst im Endstadium, das sich über ein künstliches Gelenk manifestiert, noch mal kräftig zulangt!

Und als wäre dies nicht genug, haben in der Zwischenzeit diese Gifte, die die Schulmedizin "Medikamente" nennt, zu zahlreichen Nebenwirkungen geführt, die dem Arthrose-Patienten weitere Erkrankungen bescheren (Nierenleiden, Herzleiden usw!), an denen sich wieder prima Geld verdienen lässt..!

 

 

Schauen wir uns beispielhaft die Zahlen für die Hüft- und Kniearthrose mal an

 

Laut Aussage des Professor Joachim Grifka vom Universitätsklinikum Regensburg, erkranken jedes Jahr mind. 5 Mill Deutsche an Arthrose - desweiteren werden jedes Jahr 70 000 Knieprothesen und 200 000 Hüftprothesen eingesetzt.

Multiplizieren Sie jeden dieser insgesamt 270 000 Patienten mit nur 500 €, die die Pharmafirmen und die Ärzte für dessen Schmerzmedikamente und Entzündungshemmer und s.g. Chondroprotektiva Jahr für Jahr kassieren, fallen allein im Falle der Kniearthrose und der Hüftarthrose 135 Millionen € für die Medikamente an!

 

Den Arthrose-Patienten aber über sinnvolle Maßnahmen, inklusive der Einnahme von regelrechten Naturheilmitteln zu unterrichten, wäre gleich bedeutend mit dem Bäcker, der seine Kunden darauf hinweist, dass es um die Ecke bei Aldi einen günstigen Brotbackautomaten gibt!

 

Es lässt sich mit der Heilung von Krankheiten genauso wenig Geld verdienen, und keiner ist sich dessen mehr bewusst, als die Pharmakonzerne - und so werden Studien für nützliche Heilsubstanzen manipuliert, verunglimpft und die verfälschten Ergebnisse dieser an die medizinischen Hochschulen der angehenden Orthopäden weitergeleitet! 

 

Der Teufelskreis für den Arthrose-Patienten auf der einen Seite und eine riesige Gelddruckmaschinerie für die Pharmazie und die Ärzteschaft auf der anderen Seite sind damit perfekt! EIN MEDIZINSKANDAL!!!

 

 

Eine Arthrose-Therapie, die heilt…

Der einzig sinnvolle Therapie-Ansatz bei Arthrose: der ursächliche Behandlungsansatz auf Zellebene!

 

In wenigen Worten ausgedrückt, besteht unser gesamter Körper aus einem Zellverband von ca. 80 Billionen Zellen, die als lebendige Materie einem ständigen Auf- und Abbauprozess unterliegen und sich dabei jede einzelne Sekunde bis ins Alter unzählige Male regenerieren.

Beispiel Hautabschürfung

 

Am Beispiel einer Hautabschürfung, die sich nach wenigen Stunden bereits über Hautzellen-Erneuerung ganz von allein schließt, lässt sich dieses sehr gut verdeutlichen:

Nichts anderes passiert mit den Gelenkknorpel-Zellen!

 

Wenn auch etwas langsamer aufgrund der Tatsache, dass es sich um ein s.g. "bradytrophes" Gewebe handelt und dieses einem langsameren Stoffwechsel unterliegt, regeneriert und erneuert sich unser Gelenkknorpel bis ins hohe Alter!

Mit dem besagten STOFFwechsel steht und fällt jedoch die Arthrose-Heilung, denn wie der Name bereits verrät, müssen wir dem Organismus, so auch dem Gelenkknorpel, STOFFE anliefern, damit ein Stoffwechsel überhaupt erst möglich wird!

Exakt hier kommen als Stoffe s.g. orthomolekularen Substanzen ins Spiel, also natürliche, körpereigene Knorpelaufbau- sowie -vitalstoffe. In Verbindung mit adäquater, sanfter Belastung, wird die Aufnahme dieser durch den Gelenkknorpel vereinfacht!

 

 

 

Die 4 Grundpfeiler der Arthrose-Heilung

 

Zusammengefasst, lässt sich die Arthrose über exakt 4 Maßnahmen, so genannte Grundpfeiler der Arthrose-Heilung, selbst im schwersten Stadium heilen, zumindest aber sicher aufhalten:

 

 

Grundpfeiler 1:

Einseitige Belastungen und Statikprobleme beheben

Zunächst gilt es evtl. einseitige Belastungen im Job und Privatleben zu analysieren und abzustellen. Funktionelle Statikprobleme gilt es abzuklären und ebenfalls zu beheben! (wie und durch wen dieses am besten funktioniert, erfahren Sie auf S.7 in diesem Buch!)

 

 

 

Grundpfeiler 2:

Entzündungsmediatoren im Gelenk beheben

Zweitens ist es von höchster Priorität, evtl. Entzündungen im Gelenk schnellstmöglich abzubauen, denn Gelenkentzündungen wirken sich zerstörerisch auf den Gelenkknorpel und die Gelenkkapsel aus und beschleunigen den Arthroseprozess! (siehe S.15 in unserem eBook!)

 

 

Grundpfeiler 3:

Dem Gelenkknorpel Nähr- und Aufbaustoffe liefern

Drittens muss man dafür Sorge tragen, über die orale Einnahme bestimmter Nähr- und Aufbaustoffe, die Gelenkflüssigkeit regelrecht mit diesen Heilsubstanzen zu überschwemmen, die der Gelenkknorpel für dessen Regeneration und Wiederaufbau benötigt, die die Gelenkschmierung fördern und die Entzündungsmediatoren im Gelenk eindämmen! (siehe S.18)

Eine konsequente Entsäuerung schützt den Gelenkknorpel vor Abbau seiner Mineralien und die Einnahme s.g. Antioxidantien neutralisiert die gefressigen, freien Radikalen!

 

 

Grundpfeiler 4:

Für sanfte, s.g. "funktionelle" Belastung sorgen

Last but not Least muss man nun für eine sanfte, dafür aber regelmäßige Belastung sorgen, um dem Knorpel die Möglichkeit zu geben, über die Diffusion (siehe oben!) die Nähr- und Aufbaustoffe aufzunehmen! (siehe S.22)

 

 

Mit dem hier vorliegenden E-Book "Arthroseheilung - der ultimative Leitfaden" erhalten Sie auf 382 Seiten einen ausführlichen Leitfaden zur Selbstheilung Ihrer Arthrose!

Arthrose Heilung - der ultimative Leitfaden!

 

Die folgenden Vorteile bietet Ihnen dieses E-Book:

Auf 382 Seiten bekommen Sie einen Schritt für Schritt-Leitfaden, um sich von Ihrer Arthrose selbst zu heilen!

 

Detailliert werden Sie in die 4 Stützpfeilern der Arthrose-Therapie eingewiesen!

Der für den medizinischen Laien verständliche Schreibstil, die geniale "Wirkstoff-Wirkung-Tabelle" sowie ein exaktes Inhaltsverzeichnis ermöglichen Ihnen nach nur 20min Einarbeitungszeit mit Ihrer Arthrose-Heiltherapie zu beginnen!

Sie lernen grundlegende Naturheilsubstanzen kennen, die den Stoffwechsel der Gelenkkapsel, der Gelenkflüssigkeit, sowie des hyalinen Gelenkknorpels fördern und damit eine Regeneration bishin zum Neuaufbau des Gelenkknorpels ermöglichen!

Wir benennen Ihnen die wichtigsten Naturstoffe, die die Entzündungsmediatoren hemmen und die aktivierte Arthrose wieder deaktiveren! 

Sie erfahren, welches Naturmittel die Kollagenbildung des Gelenkknorpels in Studien um 250% steigerte!

Wir nennen Ihnen detailliert die jenigen Natursubstanzen, die am effizientesten vor den gefressigen, freien Radikalen schützen, die die Arthrose fördern!

 

KOSTENLOSES B O N U S - EBOOK

Aktuelle Studien unterstreichen den Fakt, dass die Übersäuerung des Organismus neben zahlreichen anderen Schäden, ebenfalls den Gelenkknorpel schädigt. Um Schlimmeres zu verhindern, zapft der Organismus zur Neutralisierung der Säuren ebenfalls die Mineralien im Gelenkknorpel an, der Knorpel geht stetig daran zugrunde..!

Desweiteren legen Studien nahe, dass 95% aller Menschen in den Industrienationen chronisch übersäuert sind - mit aller Wahrscheinlichkeit also auch Sie!

Mit dem Erwerb des E-Books "Arthrose Heilung - der ultimative Leitfaden!", das Sie lediglich 37 € (statt 57 €) kostet, erhalten Sie heute daher als Bonus zusätzlich das

knapp 150-seitige E-Book
"Erfolgreich entsäuern und entschlacken"
im Wert von 27 €
GRATIS dazu!

 

 

Einführungsangebot

2 teiliges Bücher-Bundle

Einführungsangebot
+
Einführungsangebot
94 €
37 €

Erhalten Sie heute als Aktionsangebot dieses einzigartige 2 teilige Bücher-Bundle, bestehend aus "Arthrose Heilung - Der ultimative Leitfaden" sowie dem EBook "Erfolgreich entsäuern und entschlacken" im Gesamtwert von 94 € zu einem Sensationspreis von nur 37 €, um die Symptome zu lindern und Ihre Arthrose ursächlich zu heilen!

Klicken Sie auf den Button "Jetzt bestellen" und geben Sie auf der folgenden Seite Ihre Zahlungsinformationen ein, um das eBook "Arthrose Heilung - Der ultimative Leitfaden" sowie das E-Book "Erfolgreich entsäuern und entschlacken" jetzt zu erwerben!

Jetzt bestellen In den Einkausfwagen legen

 

Sie können über Giropay (Banksofortüberweisung), normale Banküberweisung, Paypal oder mit Kreditkarte bezahlen.


Nach Ihrer Zahlung werden die von Ihnen erworbenen eBooks in Ihrem Kundenbereich zum Download freigeschaltet!



Sie bekommen das eBook als PDF-Datei. Diese ist einfach z.B. mit dem kostenlosen Adobe Reader zu öffnen,
den Sie entweder bereits haben oder aber hier gratis erwerben können: Adobe Reader

 

 

Ihre Vitaminum ProLife - Redaktion

 

PS:

Erschrecken Sie nicht vor der zu erwartenden Fülle an Informationen - trotz der 382 Seiten handelt es sich bei dem vorliegenden EBook um ein Meisterwerk an strukturierter, intuitiver Abhandlung, die Sie befähigt mit einem Arbeitseinsatz von max. 1 Std. die für Sie wesentlichen Inhalte abzuarbeiten, um sehr zügig dann die richtigen Vorkehrungen zu treffen auf dem Weg zu Ihrer ARTHROSE-HEILUNG!